Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 71

Thema: Welche Sättel zum Wanderreiten

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    139
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    3
    Erhielt 147 Danke für 37 Beiträge

    Welche Sättel zum Wanderreiten

    Hallo,

    wollte doch mal hören, welche Sättel ihr zum Wanderreiten benutzt und warum.

    VG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Wolfman
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    383
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 51 Danke für 3 Beiträge
    Hi,

    ich bevorzuge einen Westernsattel. Er bietet eine große Auflagefläche, die das Gewicht flächig verteilt. Außerdem ist hinter dem Cantle meist genug Platz um Satteltaschen, Banane usw. auf dem Sattel zu befestigen, ohne daß das Zeug auf dem Pad oder (schlimmer noch) direkt auf dem Pferderücken liegt. Außerdem ist die Fork ebenfalls sehr hilfreich um Taschen zu befestigen. Desweiteren sind sie sehr robust und (die meisten) bequem zu sitzen.

    Gruß Ben

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus!

    Besser kann man es nicht beschreiben!!!
    Ich halte es wie Ben.

    Lg gerald

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    50
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Hallo
    ich reite im Sommer Voyage. Dazu habe ich mir jetzt die Lammfellunterlage bestellt. Der Sattel ist sehr becquem

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=130358563273
    Meiner ist braun....
    lG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    139
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    3
    Erhielt 147 Danke für 37 Beiträge
    Ja, aber viele Westernsättel sind sooo schwer, als Frau fällt es mir da schwer, die aufs Pferd zu hieven

    Was haltet ihr vom Deuber Startrekk ? Ich hab so gar keine Erfahrung mit Baumlosen beim Wanderreiten....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Wolfman
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    383
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 51 Danke für 3 Beiträge
    Da ist Gerald der Richtige für . Wir hatten das Thema hier http://satteltramp.eu/ausruestungsti...os-reiten.html auch schon mal.

    Gruß Ben

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    50
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Ich hatte den Startrekk. Ein Jahr, danach hatte meine Stute Druckstellen dort, wo die Steigbügel begestigt sind. Jatzt habe ich den Sommer Voyage. Ich wog 64 Kilo, also nicht die WElt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Grüß Euch!

    Meine Frau hat tatsächlich einen Barefoot Westernsattel. Ich wollte erst gar nichts mehr darüber schreiben, um endlosen Diskussionen vorzubeugen, denn SIE ist sehr zufrieden damit.
    Allerdings NICHT mit dem original Pad, das war zu dünn und hatte zu wenig Wirbelsäulenfreiheit. Ich habe dann eines selber gebastelt (siehe entsprechenden Treat) und nun funkt es seit gut 2000 Wanderreitkilometern sehr gut. Auch mit sehr viel Gepäck!
    Ins dafür vorgesehene Fach des Originalpads habe ich eine zugeschnittene Turnmatte (geschlossenpooriger Schaumstoff) eingelegt und nun geht es für kleinere Hausrunden auch.

    LG gerald

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orie
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Siehe Karte
    Beiträge
    384
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    4
    Erhielt 141 Danke für 36 Beiträge
    Hi Henrike,

    ich bevorzuge zwar idR auch die Westernsättel (und stehe ebnfalls voll hinter der Beschreibung von Ben), unser Wallach allerdings hat in was anderem "sein Glück" gefunden, was Dir evtl. auch zum Thema "leichteres Modell" helfen könnte:

    Er hat einen Prestige Trekker. Dieser Sattel ist extra fürs Wanderreiten entwickelt worden und es gibt massig Wanderreitzubehör extra für den Sattel, was aber nicht unebdingt ein Muss ist. Mit anderen Sachen kommt der Sattel ebensogut klar.
    Vorteile: es gibt ihn in zwei ausführungen der Utnerseite: 1x den Aufbau wie ein Westernsattel und 1x den aufbau eines Englischsattels (alos Unterseite zum direkten anpassen ans Pferd und Umpolstern ect.)
    Der Sattel hat, egal welche Variante, eine sehr große Auflagefläche, ist ein Trachtensattel auf Basis eines Bocksattels (klar, dadurch bekommt er Auflage) und kann sehr individuall angepasst werden. Er ist nur wenig schwerer als ein normaler Englischsattel und hat eine sehr weiche Stizfläche (wenn man darauf Wert legt!).
    Er hat von Haus aus sehr viele Gepäckkrampne dran.
    Als Bonus gibt es (meine neueste Erwerbung zu diesem Sattel!) eine Art "Spoiler" für die Trachen hinten dran als... Sagen wir mal "Auflageverlängerung. Dadurch bekommt man wie beim Westernsattel gute 15cm mehr Auflagefläche für die Taschen un die Gepäckrolle hinten und das ganzw Schwebt etwa 5cm komplett berührungsrei über dem Pferderücken. Also absolut keine Sorgen mehr mit etwaigem Gepäckverrutschen nach einem Galopp oder sonstiges! Eine wirklich tolle Sache!

    Ich habe den Sattel zusätzlich noch mit gepolsterten Distanzsteigbügeln ausgestattet, welche ebenfalls viel breiter sind als normale "Englischsteigbügel" und den Ballentrittkomfort ins fast Unermessliche steigen lassen
    man kann anstatt der normalen Steigbügelriemen auch Fender dranmachen, was dem Westernlook noch mehr Authenzität verleiht. Gibt aber freilich auch wieder etwas mehr Gewicht... Je nachdem, was man eben möchte!
    Auch wenn wir für unsere anderen Pferde nur Westernsättel haben bzw. kaufen werden: Für den Wallach war gerade dieser Sattel eine SUPER-Lösung!

    Grüßles!
    Carpe Diem!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    164
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 35 Danke für 13 Beiträge
    Eine Bekannte von uns hat einen Maßsattel der Sattlerei Winz in Nettetal und ist wanderreittechnisch sehr zufrieden damit. Wir haben uns nun auch dort Sättel anfertigen lassen, sind damit aber noch nicht auf Tour gewesen.

    Erwerben kann man bei Winz traditionelle Bocksättel in unterschiedlichen Formen, auch der "gute alte Armeesattel" ist noch im Programm. Die Sättel werden dort komplett selbst gefertigt, incl. Sattelbaum. Besondere Wünsche, was die Befestigung von Packtaschensystemen betrifft, sind also überhaupt kein Problem. Eine weiche Sitzfläche bekommt man allerdings nicht . Preislich liegen die Sättel unter dem, was viele Sättel von der Stange kosten.

    LG,
    Bärbel

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aus dem Tagebuch eines Wanderreitpferdes
    Von Alpentrekker im Forum Reitberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 16:46
  2. Ausbildung zum Wanderreitpferd?
    Von Risha07 im Forum SmallTalk
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 06:40
  3. Individueller Kurs bei Caroline Kratzer
    Von Lieschen im Forum Interessante und wichtige Termine und Veranstaltungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 14:24
  4. Hund dabei?
    Von Paige im Forum SmallTalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 21:47
  5. "Bergsteigerhaken" usw.
    Von Orie im Forum Ausrüstungstipps
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 09:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis