Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Pferde fressen draußen beim Reiten?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge

    Pferde fressen draußen beim Reiten?

    Hi zusammen!

    Zur Zeit wächst und sprießt alles aus Leibeskräften! Das erste Grün, ob Gräser zarte Blätter oder Blüten, überall duftet es verführerisch für unsere Pferde ....
    Wie handhabt ihr das? Laßt ihr Eure Pferde beim Reiten draußen fressen, oder laßt ihr sie während einer Pause fressen, oder unterwegs gar nicht?
    Bin schon gespannt, wie ihr das handhabt.

    Liebe Grüße
    Greta

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Wolfman
    Registriert seit
    29.11.2008
    Beiträge
    383
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 51 Danke für 3 Beiträge
    Hi,

    solange ich reite gibt´s nix. Da achte ich eigentlich schon drauf. Klar, der eine oder andere Ast, der im Weg rumhängt, ist nicht immer sicher und es wird im vorbeigehen schon mal versucht dran abzubeißen. Aber wenn ich vorwärts will dann habe ich keine Lust alle 5 Meter anzuhalten damit Pappnase wieder ein maulvoll Gras abräumen kann. Mein Zosse ist da Gott sei Dank auch recht manierlich, während Exhengsti schon recht penetrant unterwegs nach dem Futter schaut (Staubsaugersyndrom).
    Fresspausen machen wir nur bei größeren Sachen. Bei der 0815-Hausrunde gibt´s nix. Ausnahme: während der Anweidezeit machen wir auch bei kleineren Runden kleine Freßpausen um die Zossen wieder etwas mehr an´s Gras zu gewöhnen.

    Gruß Ben

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Grüß Euch!

    Ich handhabe das so wie Ben!
    Beim gehen gibts nix, eben nur das, was sie IM GEHEN erwischen. Versucht das Pferd stehen zu bleiben, dann wird es sehr forsch angetrieben.

    Nur bei "echten" Pausen darf es fressen. Vorzüglich, auch hier wie Ben, nur auf größeren Runden oder im Frühjahr zur Unterstützung der Umgewöhnung.

    LG gerald

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orie
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Siehe Karte
    Beiträge
    384
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    4
    Erhielt 141 Danke für 36 Beiträge
    Ich denke, man sollte das auch etwas vom Pferd abhängig machen.
    IdR bin ich ebenfalls der Meinung, daß Reiten gleich Reiten und Fressen gleich Fressen ist.
    Außnahme für mich hier ist z.B. mein Wallach, der ja Magenpatient ist. Ihm erlaube ich bei (langen) Aus- oder Wanderritten, immer mal wieder nach einem Büschel Gras zu schnappen. Auch an einer Kreuzung, wenn wir z.b. mal am Karte lesen sind und etwa 3 Min rumstehen, darf er sofort fressen.
    Pausen gibts bei mir auf längeren Ritten (größer 5h) immer.
    Der Wallach weiß allerdings auch genau, daß er es nicht ausnutzen kann und darf, so z.B. plötzlich stehenbleiben, weil das Gras da jetzt besonders gut aussieht...
    Das geht nicht. Man merkt bei ihm auch im Schritt keinerlei Taktverzögerung beim Schnappen nach einem Happen. (Man muß freilcih sein augenmerk drauf richten, es geht auch ratzfatz, sollt er mal was falsches erwischen!) Und: er macht dies auch nur, wenn er Hunger hat und symbolisiert so: Es ist Zeit für eine Pause.
    Im Trab oder Galopp ist es völlig passé.
    Das ist absolut ok für mich.
    Unsere (gesunde) Stute darf das so nicht.

    Wichtig aber: Wenn Pause, dann PAUSE! Kein ewiges Rumgezergel und Betüddel da, da soll das Pferd dann tatsächlich in ruhe Fressen können.

    Anweiden geschieht bei uns komplett auf der Weide, daher nehme ich Ausritte dafür nicht mit rein.

    Grüßles!
    Carpe Diem!

  5. #5
    Neuer Benutzer Avatar von chrittig
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    26
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Lächeln

    Hallo zusammen!

    Fressen unterwegs geht gar nicht. Wenn ich das meinem Hafi im Schritt durchgehen lasse, legt der auch irgendwann nen Stopp im Galopp hin, weil das die richtigen Grashalme stehen.
    Ich bin froh, dass ich das wieder 'losgeworden bin.

    Mein Hafi hatte sich vor 3 Jahren bei einer mitreitenden Stute abgeschaut, dass die dauernd fressen durfte. (Wieso, weshalb, ist nen anderes Thema).
    Zeitgleich hatten wir versucht eine RB zu bekommen, weil mein berufsbegleitendes Studium begann. Die drei Mädels haben sich leider nicht durchgesetzt, wenn Hafi versuchte zu fressen.


    Mittlerweile habe ich gelernt, vorher zu merken, dass der Kopf runtergeht, und ihn dann anzutreiben.

    Am Rande bemerkt: Wenn wir jetzt losreiten, probiert er in den ersten fünf Minuten zu fressen. Reagiere ich schnell genug, habe ich den Rest des Rittes Ruhe. Wenn meine Frau drauf sitzt, probiert er es erst nach 20 bis 30 Minuten, weil er weiss, dass sie solange hellwach ist und er keine Chance hat. Wenn er dann merkt, dass ihre Aufmerksamkeit einen gewissen Level unterschreitet, geht der Kopf runter....
    Meistens ist sie schnell genug.

    Das Pferd meiner Frau nimmt sich schonmal einen Grashalm, besonders wenn das Gras sehr hoch steht. Aber da er sein Tempo dabei nicht ändert lassen wir ihm das durchgehen. Nur stehen bleiben ist nicht.

    Bei längeren Ritten dürfen Sie in den Pausen natürlich fressen, wenn wir eine passende Stelle finden: Keine Lichtung im Wald, keine Wiese die für Heu gedacht ist, Kein Feldrand wenn in den letzten Wochen gespritzt wurde..
    Das schränkt es ein wenig ein...

    Dieses Jahr haben wir die Ritte zum Anweiden mit einbezogen, weil wir unser Weidekonzept dieses Jahr umgestellt haben und wir die Wiese noch nicht nutzen konnten/wollten aber das Anweiden auch nicht weiter rauszögern wollten.

    Gruß
    Chrittig

  6. #6
    Benutzer Avatar von dundee
    Registriert seit
    06.01.2009
    Beiträge
    41
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Beim Reiten gibts gar nichts.
    Bei Stops (Karte lesen usw) nur auf langen Ritten. Wir reiten sie dann ans Grüne. Zügel lang mit der Stimmhilfe "Fressen" heißt dann - los gehts.

    LGjoe
    ---- Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht ----

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Hi zusammen,
    jetzt muß ich mich auch outen, nachdem ich diese Frage ja schließlich gestellt habe. Hmhm, räusper, wie fang ich am besten an?
    Also ich ließ und lasse meine Pferde beim Reiten draußen ein wenig fressen. War auch nie ein Problem puncto langsamer werden oder gar stehen bleiben, um an einen Happen ranzukommen. Nur leider bei meinem Dicken verhält es sich so, daß er es mit einem Industriestaubsauger aufnehmen könnte. Es ist ganz meine Schuld, denn es kommt oft vor, daß ich abends nach der Arbeit noch eine Runde drehe und die dient gänzlich der Entspannung. Gedanklich bin ich dann irgendwo unterwegs, zurück holt mich dann das gemütlich fressende Pferdchen, und ich nehm´s ihm nicht übel, "soll auch seinen Spaß haben", denke ich dann bei mir.
    Wenn´s dann einmal nicht so ist (entspannende Abendrunde), denke ich, "wie soll er es denn nun wissen, daß wir heute nicht nur zur Entspannung unterwegs sind ..... (Wir stehen jetzt nicht andauernd fressend herum, aber naschen tut er doch oft).
    In der Hinsicht bin ich ein richtig schlechter Boss, der sich ein Beispiel an Euch nehmen sollte!!! (Zerknirscht von einem Fuß auf den anderen steigend)
    Liebe Grüße
    Greta

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    164
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 35 Danke für 13 Beiträge
    Bei uns gibts beim Reiten auch nichts...... Nur bei längeren Ritten ist in Pausen fressen erlaubt. Unterwegs habe ich viel zu große Bedenken, daß sie etwas unverträgliches schnappen oder vor lauter Gier nicht mehr auf den Weg achten und auf die Nase fallen.

Ähnliche Themen

  1. Mini-Knotenhalfter als Deko
    Von Risha07 im Forum Ausrüstung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 00:24
  2. Missouri Foxtrotter
    Von Barfuss im Forum Pferde
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 18:33
  3. Grüsse aus Basel
    Von Gawan im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 12:47
  4. Hallo
    Von Tina im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2010, 20:00
  5. Mehr Otto-Normal-Wanderreiter bitte!
    Von hutzi im Forum SmallTalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 13:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis