Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Reiten in Houston, Texas

  1. #1
    Benutzer Avatar von orava
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    38
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Reiten in Houston, Texas

    Hi,

    ich werde beruflich den April und Mai in Houston, Texas verbringen und möchte unbedingt-da ich schon mal da bin- auch reiten gehen.

    War schon mal jemand in der Nähe und hätte sogar eine Empfehlung für mich?
    Ich bin mal sehr gespannt. Ich würde wirklich gerne auch mal ein Wochenende auf dem Pferd dort verbringen...

  2. #2
    Benutzer Avatar von orava
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    38
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Ich bin mittlerweile in Houston und war auch schon auf dem Pferderücken unterwegs.
    Nach ein wenig Recherche bin ich auf Cypress Trails gestoßen:
    Cypress Trails, Houston horse stables :: Horseback riding Houston Equine Stables, trail riding in Houston, Endurance riding, Houston Endurance riding, horses
    Dort angekommen wurden wir wärmstens empfangen. In Begleitung einer blonden Namibianerin mit Muttersprache Deutsch sind wir auf Arabern in den Wald gezogen. Man vermutet nicht, dass in solcher Nähe zu Houston so ein unglaublicher Wald existiert! Es existieren hauptsächlich single trails auf und ab durch die Bäume und am Fluss entlang. Und das in einem zügigen Tempo, die Pferde die wir geritten sind, gehen im Distanzsport 120-160 km am Tag. Geritten wurde gebisslos und in Distanzsätteln.

    Auf der Rückrunde wurden wir dann von der Chefin abgeholt: Darolyn Butler, geschätzte 60 Jahre alt, die uns in dem verschlungenen Wald bald abgehängt hat. Sie reitet auch die langen Ditanzen im Wettkampf noch an drei Tagen hintereinander. Hut ab!

    Ich bin dort zum zweiten mal einen Arber geritten und ich bin begeistert von der Leichtfüßigkeit und dem Laufvermögen und so ausgeglichen, dass auch Kinder diese Pferde reiten.
    (Ich bin mir natürlich im klaren darüber, dass so ziemlich jedes Pferd ausgeglichen ist, dass genug Bewegung hat.)

    Aber diese Art in einem hohen Grundtempo über Stock und Stein zu gehen hat mich schwer beeindruckt! Ich gaube es steht ein neuer Punkt auf meiner ToDo Liste des Lebens...

    Am nächsten We werde ich dieses Gefühl nocheinmal erleben dürfen, bevor ich noch eine kleine Rundtour durch Texas mache und in der Nähe von Oklahoma City noch eine Woche auf einer Ranch verbringen darf...und hoffentlich auch etwas über natural horsemanship dazu lerne!

    Viele Grüße aus Houston

    orava

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    164
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 35 Danke für 13 Beiträge
    Das hört sich toll an! Bin gespant was Du weiter berichtest....... Viel Spaß weiterhin!

    LG,
    Bärbel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orie
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Siehe Karte
    Beiträge
    384
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    4
    Erhielt 141 Danke für 36 Beiträge
    Wow, Orava, klingt ja echt toll!
    Hast Du da für den ritt bezahlt oder arbeitest du da etwas, um dafür auch mal zu reiten?
    Wie lange bist Du noch in Amiland?

    Grüßles!
    Carpe Diem!

  5. #5
    Benutzer Avatar von orava
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    38
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Hallo!

    Der 2. Ritt liegt hinter mir...anscheinend haben meine Freundin und ich beim letzten Mal den Eindruck erweckt, dass wir sehr flott unterwegs sein wollen, was ja auch stimmt...
    ABER: wir sind dann direkt eine Trainingsrunde von 14 meilen (etwa 22,4 km) gegangen- in 2 Stunden. Das war hart an der Belastungsgrenze, wenn man nicht daran gewöhnt ist, durchgängig so ein hohes Tempo zu halten. Jetzt habe ich einen höllischen Muskelkater und mich leider an den Knien aufgescheuert...
    Trotzdem war es schon unglaublich zu merken, dass das Pferd das Tempo genossen hat und auch noch viel länger hätte halten können. Da merke ich mal, wie wenig ich meinem eigenen Pferd vielleicht zutraue...und wie wenig ich fordere und fördere...auch mich.
    Und mich flasht das single trail reiten im Wald völlig!! Ich muss unbedingt in meiner Nähe so ein Gelände finden.

    @Orie: ich habe für den Ritt bezahlt, wenn ich länger hier bleiben würde, hätte ich sicherlich einen Deal ausgehandelt: arbeiten gegen reiten. Da ich aber auf den Bus angewiesen bin und der etwa 1,5 h dorthin braucht, machte es keinen Sinn, danach zu fragen.
    Ich bin noch bis nächsten Mo in Houston und bleibe dann noch 2 Wochen in den Staaten.

Ähnliche Themen

  1. Narkolepsie
    Von dusty im Forum Pferdegesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.07.2014, 10:30
  2. 2-er Pferdeanhänger Holz/ Plane zu Verkaufen
    Von Orie im Forum Ausrüstung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 12:37
  3. auch mal hallo sage ...
    Von sangi02 im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 12:09
  4. Alexander Frey
    Von dusty im Forum Hufschmiede
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 20:40
  5. Ein neues Schwäberle....
    Von Orie im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 11:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis