Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Hufschuhe, was taugt?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Hufschuhe, was taugt?

    Hallo zusammen,

    Ich war bis zum letzten Wanderritt (3 Tage) sehr zu frieden mit den Easy Boot Glove doch dann habe ich sie hinten links und vorne links immer beim Galopp verlohren. Dann habe ich sie hinten ausgezogen und den einen hinteren durch den voderen (links) ausgetauscht damit ich den voderen nicht verliehre.(größe:vorne 0 und hinten 0.05).Nur dann konnte ich nicht mehr auf dem Weg (schotterweg) reiten bzw. mein Pferd ist immer am rand und damit auch fast im Gebüsch. Meine überlegung war das ich es jetzt erstmal vorne und hinten Power Straps dran mache und dann teste ich ob es hebt. Meine andere Überlegung ist das ich andere Hufschuhe ausprobiere, weil die Easy Boots eh schon fast durch gelaufen sind und hinten sich das Loch der Schraube (wo mit der Gaiter befestigt ist) ausreißt. Nur da mein Pferd ovale, kleine Hufe mit steiler Hufwand hat ist es schwieriger passende Schuhe zu finden.
    Dazu habe ich jetzt mehrere Fragen:
    -Wer hat erfahrungen mit Hufschuhen (auch verschiedene) die auch bei ansprochsvollerem gelände halten bzw. geeignet sind?
    -Wer weis wo man verschiedene Hufschuhe testen kann?
    -Gibt es überhaupt Hufschuhe die sich nicht drehen oder die man verliehrt bzw. gibt es hier im Forum jemand der noch nie Hufschuhe verlohren hat?
    -Kann mir jemand sagen ob Renegarde bei solchen Hufen passen/halten?

    Ich fände es super wenn jemand Antwortet auch wenn er damit die Fragen vieleicht nicht (ganz) beantworte, freu ich mich trotzdem über jede erfahrung mit Hufschuhen. Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.

    Quarterpony

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    PS: Besitzt jemand die Backcountry oder hat sie schon mal getestet? Halten die so wie die Easy Boot Glove?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus!

    HS musst du unbedingt am jeweiligen Pferd probieren und testen. Es gibt kein Modell, welches an allen Hufformen/Bewegungsabläufen/Nutzungsarten IMMER funktioniert.
    Daher bieten gute Hufschuhshops auch Testschuhe an, die man einige Tage geliehen bekommt.

    Zu deiner zweiten Frage, der BK hält in einigen Fällen etwas besser, als der Glove, aber sein Gaiter geht sehr schnell kaputt. In tiefem Schlamm drückt es oft den Dreck von unten in den seitlichen Klett, worauf sich dieser löst und ohne gründliche Säuberung nicht mehr zu schließen ist.

    LG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orie
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Siehe Karte
    Beiträge
    384
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    4
    Erhielt 141 Danke für 36 Beiträge
    Gerald hat recht: man kann da keine Pauschalaussage treffen. Es kommt auf die Hufform, das Laufverhalten, die empfindlichkeite des Pferdes, die Huf- und Beinstellung des Pferdes und auch auf den persönlichen Geschmack drauf an.

    Meine Selbst Getesteten: Easyboots, mit und ohne Gaiter, Turf Kings, Marquis und Cavallos.
    Easysboots: ohne Gaiter nur, wenn die Hufe nicht zu groß sind und das Pferd gerade Beinstellungen hat.
    Mit Gaiter: Gute Erfahrungen, sehr gute Haltbarkeit, auch bei einem Schlapp-Tack-Schlapp-Tack-Schlapp-Tack Pferd.
    TurfKing: Hier hatte ich nur die erste Generation, die waren mir eindeutig zu Wuchtig/ Schlappig. Erinnerten mich an ein Paar überdimensionierte Wanderschuhe. Das Pferd streifte damit.
    Marquis: Sidn ganz nett, wenn man 3x ind er Woche eine Stunde im Gelände bummeln will. Dieser HS ist mit so vielen Einzelteilen konstruiert, dass eben auch viel kaputtgehen kann, vorzugsweise das Luftpolster, dass dann ständig ausgetauscht werden muss. Ok, man kann jedes Teil einzeln bei Marquis nachkaufen, dass machts aber nciht besser. Ein Schuh für Bastler. Bei einem Distanzritt habe ich unterwegs die Sohlen verloren, weil sich die Schrauben lösten.
    Cavallo: Überraschend sehr gut, hätte ich nicht erwartet! Befestigung klappt super durch sehr großflächige Klettverschlüsse. Hält Bombig und Pferd läuft gut damit! Mein Rentner hat die Schuhe fast ganztags an, jeden Tag. Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Allerdings hatte ich die nie an einem Wanderritt dabei, wobei ich da keine großen Sorgen hätte. Würde jederzeit mit denen starten.

    Grüße!
    Carpe Diem!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    @Orie: Stand dein Rentner nur im Stall und auf der Weide oder ist er damit auch mal geloppiert (gerannt)?


    Kennt sich hier jemand mit den Jogingschuhe Pervormence aus?

    Dann werde ich mal testen gehn!
    Geändert von Quarterpony (12.09.2014 um 23:24 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus!

    Habe u.A. den EF Performance. Recht guter Schuh, verlängert aber die Zehe, was oft zum stolpern führt. Riemen etwas fummelig, aber wenn sie mal zu sind, dann hält es auch. Schuh hat eine große Hufformtoleranz. Trocknet sehr langsam, was im Winter zu stocksteifen Schuhen führen kann, wenn man kein warmes Plätzchen zum trocknen hat. Die Verschlußringe brechen gerne und man benötigt dann einen Schlüsselring als Ersatz, weil die original eingenäht sind und man sie nicht anders ersetzen kann.

    Besser finde ich den EF Ultimate. Der hat weder das Zehenproblem, noch das fummelige anziehen, aber alle Vorteile. Er ist unglaublich leicht und trocknet auch etwas schneller.

    Allerdings sind bei allen EF Modellen die Sohlen rel. weich, was bei besonders fühligen Pferden natürlich nicht gut kommt. Allerdings gibt es gute und haltbare Einlagen dagegen. Und die dünnen Schuhsohlen halten erstaunlich lange.

    Der Ultimate ist derzeit der von mir genutzet Hufschuh für längere Touren.

    LG
    Geändert von gerald (13.09.2014 um 17:57 Uhr)

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Danke für die ausführliche Info.
    Hab Heute mal die Power Traps an die Easy Boot montiert und hab mein Pferd dann auf dem Roundpan laufen lassen. Auch im Schnellen Galopp haben allen Schuhe gehalten. Vorm montieren war ich mit meinem Pferd auf einer Wiese (mit Hufschuhen) um was zu Üben, dann hat er sich erschreckt und ist im Galopp nach Hause (ca.200 m) gerannt. Alle Schuhe hat er verlohren.
    Ich werde es in den nächsten Tagen dann auch im Gelände testen.

    Lg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orie
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Siehe Karte
    Beiträge
    384
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    4
    Erhielt 141 Danke für 36 Beiträge
    @Quarterpony: Nee, mein Rentner steht ganzjährig im Offenstall mit 3 anderen Pferden, 2 davon ziemlich umtriebige Jungspunde, die die Alten auch mal zum Mitrennen animieren.
    Auch beim Reiten haben wir hin und wieder mal nach ein paar Galoppsprüngle mit dabei, wenn es dem alten Herrn genehm ist .
    Schuhe halten total gut, keine Scheuerstellen und recht gutes Laufverhalten.
    Carpe Diem!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sunny-Iris
    Registriert seit
    17.02.2011
    Beiträge
    106
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    Hallo,
    hab den BC für vorne und hinten. Bin eigentlich ganz zufrieden. Aber jetzt nach 7 Monaten in Benutzung stellen sich doch die ersten Mängel ein. An den Schalen liegt es nicht, die zeigen kaum Abnutzung trotz vieler Schotterwege und drei Wanderritte. Das Problem ist der Gaiter. Der Klettverschluss lässt deutlich nach und da es keinen rechten oder linken Schuh gibt zeigt auf einer Seite der Verschluss auf die Innenseite. Was dazu führt, das sich Sunny im Trab oder Galopp den Verschluss auf macht. Hinten mussten die Klettverschlüsse auch schon nach genäht werden.
    Läuft das Pferd sehr eng, dann ist das Codura Material vom Gaiter schnell durch gescheuert.
    Hinten schaufelt sich Sunny ständig Steinchen in den Schuh. Deshalb habe ich jetzt das Gaiter vom Glove für hinten bestellt.
    Das dass alles Pferde abhängig ist, zeigt der Vergleich mit meiner Freundin und ihrer Ponystute. Die Probleme die wir hinten haben, hat sie vorne.
    Dennoch möchte ich nicht auf ein anderes Modell umsteigen. Das Handling ist leicht und Sunny läuft gut damit.

    LG
    Iris

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2014
    Beiträge
    9
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Alos die Easy Boots halten bis jetzt und ich werde die letzt noch so langen behalten bis sie durch gelaufen sind. DAnn werde ich mich auf die suchen machen bzw. verschiedene Modelle testen.
    Wo kann man den viele verschiedene hufschuhe testen?

    LG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis