Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Nochmals Packtaschen

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    50
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Nochmals Packtaschen

    Guten Morgen
    ich habe ein Problem. Ich habe eine Lammfellunterlage, die genau auf meinen Sattel angepasst wurde. WEnn ich meine Lederpacktaschen befestige, liegen sie am Pferd. Kann man sie z.B. mit Filz unterlegen? Bringt es was,damit das Leder nicht direkt am Pferd liegt?
    So sieht es aus...




    Uploaded with ImageShack.us

    danke für euere Antworten

    sady

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von diala
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    157
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 20 Beiträge
    was spricht dagegen, eine andere Sattelunterlage zu nehmen? die Taschen würde ich auf jeden Fall unterlegen.

    was ich bei einem Dressursattel auch schon gemacht habe: ich habe Lammfell direkt unter die Satteltaschen genäht. So hat es zwar immer noch mehr Bewegung auf dem Fell, als wenn die Unterlage grossflächig unter dem Sattel liegt, aber es hat (bei leichtem Gepäck, für Schritt-Ritte in den Bergen) gereicht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sunny-Iris
    Registriert seit
    17.02.2011
    Beiträge
    106
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    Wie Diala schon geschrieben hat, musst du unbedingt was unterlegen. Wenn du keine neue Satteldecke anschaffen willst, ist das unterlegen die logische Konsequenz. Ob Filz allerdings das richtige, ist wage ich zu bezweifeln. Filz fühlt sich für mich immer etwas rauh und hart an. Da würde ich dann auch lieber zu Lammfell greifen. Müsste sich an deinen Ledertaschen besser annähen lassen als bei Kunststofftaschen.

    Ich hab mir für mein altes Westernpad, das auch zu Kurz war, einfach eine Verlängerung gemacht. Die Verlängerung bestand aus einem Stück zusammen genähter Wolldecke, die mit Klettband am Pad befestigt wurde. Hat mich nur das Klettband gekostet und Jahrelang gehalten.

    Vielleicht hilft dir das.

    LG Iris

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    50
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    Danke Iris, das mit dem annähen war auch meine Überlegung. Ich will eben lieber das Fell nehmen, da es dick und weich ist. Mein Sattler meinte auch, das ist eine gute Alternative. Ich werde es mit der Verlängerung machen.

    lG

  5. #5
    Faster
    Gast
    Was ist das für ein Sattel?
    Sieht toll und bequem aus

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    50
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    @ Faster
    ein Sommer Voyage. Das ist kein Sattel, sondern ein Sofa
    lG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    114
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Hallo Sady,

    andere Frage: so wie ich Dich verstanden habe, geht es Dir darum, eine Lammfellsatteldecke auch zum Wanderreiten zu nutzen. Aber hast Du da nicht das Problem, daß es ewig dauert, bis die getrocknet ist (also wenn Dein Pferd geschwitzt hat)? Oder würdest Du die am nächsten Tag auch noch feucht auf Dein Pferd legen?

    Nutze selbst eine Lammfellschabracke unter meinem Sattel, und bin von daher grundsätzlich begeistert. Wenn Du also die Erfahrung gemacht hast, daß man eine Lammfelldecke auch zum WR nutzen kann, wäre ich begeistert !!!

    LG, Risha

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Grüß Euch!

    Ich habe mit Fell keine so guten Erfahrungen gemacht!
    Es ist zwar sehr pferdefellschonend, aber es trocknet sehr schlecht und jeder Schmutz ist kaum zu enfernen. Gerade beim Wanderreiten liegt jedoch das Pad oft auf dem Boden und dann fizelt man ewig die Krümel heraus.
    Außerdem verfilzen die Haarbüschel des Lammfelles zu sehr harten Knoten, wenn das Pferd stark schwitzt und das muß man dann irgendwie herauskämmen. Unterwegs sehr lästig!

    Bei mir hat sich Naturfilz als bester Kompromiß herausgestellt.
    Er läßt sich sehr gut ausbürsten, trocknet halbwegs schnell und ist ähnlich schonend wie Lammfell. Vor allem dämpft er sehr gut und gleicht die letzten "Unebenheiten" sehr gut aus, weil er die Rückenform der Pferdes annimmt.

    LG gerald

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von diala
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    157
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 20 Beiträge
    ich brauche inzwischen ausschliesslich Lammfell. Da die Faser sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen kann, habe ich mit Schwitzen kein Problem; im Gegenteil: sehr oft ist das Pferd nassgeschwitzt, und unter dem Fell ist alles trocken. Und wenn auch der Stoff nass geworden ist (was kaum der Fall ist, unter meinem Regenmantel), so habe ich deshalb noch nie ein Problem gehabt; ich muss ja auch öfters auf einen nassen Rücken satteln. Man lernt auch mit der Zeit, das Fell "richtig rum" abzulegen, bzw. gleich aufzuhängen.

    Hochwertiges Lammfell filzt nicht, und der Schweiss klebt nur beim untrainierten Pferd zu Klumpen zusammen; bei gutem Trainingszustand lässt er sich problemlos ausbürsten (das habt ihr sicher am Pferd selber auch schon beobachtet).

    Nichts gegen Wollfilz... nur dass ich mich aus Reitschulzeiten erinnere, dass der gar nie getrocknet hat und total hart war. Wird wohl auch auf die Qualitätsstufe ankommen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Also wenn deine "Schwitztheorie" stimmt, dann sind meine Pferde trotz 2500-3000 km im Jahr in sehr schlechtem Trainingszustand!

    Dann wird es wohl mit der Lammfellqualität genau so sein, wie mit der Filzqualität. Bei guter funkts und bei schlechter nicht.
    Allerdings habe ich dann noch nie eine gute lammfellqualität gehabt, denn bei meinen Pferden hats noch nie gut funktioniert.

    LG gerald

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis