Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: ... und die Nerven lagen blank

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge

    ... und die Nerven lagen blank

    Heute Nachmittag muß ich arbeiten. Nachdem wieder ein strahlender Herbsttag ist, wollte ich vorher noch schnell einen kleinen Ritt machen. Alle Arbeiten schnellstmöglich erledigt, aufsatteln, den Hund nehm ich auch gleich mit, geht dann gleich in einer Wurst.
    Begonnen hat es schon so, daß der Hund auf der Straße wie irre gezogen hat - nach vorne - , das Pferd wollte gar nicht in Schwung kommen - und ließ sich förmlich von mir ziehen.
    Am ersten Feldweg Hund von der Leine und aufgesessen. Siehe da, gleich merkte ich, daß mein Dicker äußerst gut gelaunt war, was bedeutet, daß ich auf den Hund besonders achten muß, damit er nicht in Hufnähe wie auch Bißnähe gerät, da mein Pferd kein Hundefreund ist.
    Was soll ich sagen; Hund ist nicht von den Beinen wegzubekommen, schließlich schreie ich schon: "voran, geh vor"...
    Nach 1 km, als sich alles soweit gut eingespielt hat, kommen mir zwei Männer mit Hund entgegen. Sie bleiben stehen, nehmen dann ihren gar nicht kleinen Hund sogar auf den Arm! Einer von beiden fängt an, einen Hochstand mit Hund hochzuklettern. (?)
    Meiner ist noch ganz brav bei mir, und schon wieder fast unter dem Pferd. Also steige ich ab, leine meinen Hund an und wir passieren die Männer nach gut 50 Metern. Ich bleibe gleich abgesessen und Hund angeleint und marschiere weiter Richtung Straße. Meine Stiefletten drücken und reiben mich. Etwa nach 300 m erreichen wir die Straße, welche wir ein Stück entlang müssen. Hund zieht nach vorne, Pferd läßt sich ziehen.
    Endlich kommen wir zur Forststraße. Hund ableinen, aufsitzen. Ich freue mich schon.
    Jetzt wird alles gut.
    Mit nichten. Der Hund hat sich heute entschlossen, nicht von den Hufen meines Pferdes zu weichen. Mein Dicker schüttelt unternehmungslustig den Kopf, was immer bedeutet: auf gehts!! Ich befehle dem Hund voran, geh vor, ich rufe, ich schreie. Ja, ich weiß, wie gut Hunde hören.
    Schließlich läuft der Hund doch voran. Keine 300 m, dann ist er auf einer Fährte. Rechts steil bergauf ins Gebüsch. Ich rufe, lauter, schreie Hiiiiier!!!!! Endlich kommt er wieder, bricht laut knackend durch das Gebüsch und mein äußerst gut gelauntes Pferd nimmt diese Gelegenheit freudig wahr und fetzt aus, daß es nur so knallt - natürlich Richtung Hund. Ich denke noch, antraben und geregelt vorwärts das wird helfen, dem Pferd, dem Hund und mir. Hund kriegt wieder den Befehl - voran.
    Das geht weitere 200 m gut. Dann ist er wieder auf einer Fährte rechts aufwärts ins Gebüsch. Ich rufe ihn, sehe ihn schemenhaft oberhalb des Weges pararell mit uns laufen. Mein Pferd hat die Ohren in Richtung Hund und macht sich schon bereit . Der Hund schießt herunter, wie eine kleine Kanonenkugel, ich drehe die Hinterhand meines Pferdes noch schnell vom Hund weg, schicke den Hund wieder voran. Einige Meter, das gleiche Spiel - ich kreische den Hund zurück - . Ja ich weiß, Hunde hören sehr gut, und es ist nicht nötig laut zu reden.
    Absteigen anleinen - ich gebe auf -.
    Wir nehmen einen Abschneider nach Hause, ich gehe zu Fuß, die Stiefletten reiben.
    Als ich viel später wieder aufsteige läuft der Hund wieder unter den Füßen meines Pferdes .......
    Schwarze Wutwolken über mir, von grellen Blitzen durchzuckt, kommen wir heim.
    Greta

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Barfuss
    Registriert seit
    02.12.2009
    Beiträge
    158
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
    ja des is imma wida sche wen de hund soooooooooooo guad folgen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Molly
    Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    116
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    es gibt sie... diese Tage an denen man doch besser im Bett geblieben wäre *grins*

    sehr lustig geschrieben Greta!! Danke für den Lacher ins Woe...
    Viele Grüße
    Molly

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus Greta!

    Zum lesen ist es ja sehr lustig, aber in natura ist das natürlich nicht mehr zum lachen! Gut, das alles gut ging.

    Deine Schreibweise ist immer wieder eine Freude. Ich kenne ja deine Beiden persönlich und bei deiner Kurzgeschichte habe ich sie richtig bildlich vor Augen.
    Und das hüpfende und schreiende Energiebündel auch...... (Ich bewundere deine Energie!!!)

    LG gerald

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    @ Molly, sehr gerne geschehen .
    @ Gerald, heute habe ich auch an Euch gedacht. Wäre mit Deinem Rusty nicht passier!
    Ich habe nicht gewußt, daß man auf nur 4 km Strecke so viele Nerven lassen kann.
    Jedenfalls nehm´ ich den Hund nicht mehr mit, wenn der so überdreht ist und mein Dicker in Schußlaune.
    LG
    Greta

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis