Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Krankheits-Serie

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge

    Krankheits-Serie

    Nachdem meine Stute seit Beginn letzten Novembers außer Dienst ist (1. beidseitige Sehnenscheidenentzündung hinten, nach einem Ausrutscher, dann 2. wieder ausgebrochene Hufwand vorne links und schließlich 3. eine Phlegmone) und ich nun langsam wieder an der Hand mit ihr begonnen habe, hat sie sich vorgestern einen neuerlichen "Urlaub" verschafft. Auf der Weide. Ich fürchte, diesmal schaut es nach Sehne aus
    Bin jetzt ein bißchen fassungslos
    Greta

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Du Arme!
    Was soll man da noch sagen? Vielleicht: Aller "guten" Dinge sind drei.
    Hoffentlich ist jetzt Schluß mit dieser furchtbaren Serie!!!!!

    LG und alles Gute, gerald

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orie
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Siehe Karte
    Beiträge
    384
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    4
    Erhielt 141 Danke für 36 Beiträge
    Och nee, Greta, das tut mir wirklich leid für Euch zwei!!!

    Das darf ja nicht wahr sein!

    Ich weiß nicht, ob es tröstet, aber ich hatte vor 2 Jahren auch so eine Nullrunde...
    Erst hatte der Wallach wirklich ein Hufabszess nach dem anderen (an allen 4 Hufen, teils auch an mehreren gleichzeitig), die ihn so fertigmachten, daß er darunter (wohl ob der dauernden Schmerzen?) auch noch ziemlich abmagerte (wobei er durch das Lahmen ja schon nicht geritten werden konnte) und psychisch unter starkem Streß stand, wo er nix mehr verkraftete (und noch ein paar andere Sachen hatte...), dann habe ich mir das Bein gebrochen und war 3 Monate a.D. und dann hat der Wallach sich das Griffelbein abhauen lassen....
    Gesammtausfallzeit des Wallaches: 1 Jahr und 2 Monate.....
    Danach gings langsam wieder Bergauf, und entgegen aller anderslautenden Meinungen (auch meiner eigenen!) ist er nun endlich wieder topfit und geht wieder richtig los!
    Auch mein Hufschmied und der TA hatten ihn schon als Beisteller gesehen....

    Evtl. gehts bei Euch nach einer Zwangspause ja dann auch wieder Bergauf?

    Sehne ist freilich echt blöd.... Ich wünsche Euch mal echt alles Gute und viel Glück, daß es nicht so schlimm ist, wies im Moment ausschaut!!!

    Grüßles, Heike
    Carpe Diem!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Hi zusammen!
    Gerald: Danke Dir herzlich für Deine Glückwünsche. Ist echt lieb von Dir!!!
    Heike: Das war ja wirklich ganz furchtbar! Weiß man was die Hufabszesse verursacht hat? Und dann auch noch Dein Beinbruch samt Griffelbeinbruch Deines Pferdes. Schön, daß Dein Bursche das überstanden hat und nun wieder topfit ist, wie auch Du!!! Gratuliere Euch beiden nachträglich zur Genesung!
    Wenn wir Glück haben, ist es doch nur eine Phlegmone. Morgen werden wir genau bescheid wissen, es sieht gut aus
    Liebe Grüße und viel Gesundheit Euch und Euren Pferden!!!!!!
    Greta

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Nun Greta, das wäre ja nicht so schlimm. Ich halte dir die Daumen.

    LG gerald

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2010
    Beiträge
    164
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 35 Danke für 13 Beiträge
    Ach Greta, hier sind auch alle Daumen, Hufe und Pfoten gedrückt, daß Deine Stute schnell wieder fit ist!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Hi zusammen!
    Bärbel: danke auch Dir für Daumen, Hufe und Pfoten!
    Gerald: ja, wenn es nur eine Phlegmone wäre, das wäre kein Drama.
    Heute morgen hatte sie leider wieder ein elefantöses Bein trotz gestriger "Vollversorgung" seitens der Tierärztin. Es ist also definitiv leider keine Phlegmone. Fesselgelenk und Gegend aufwärts sind sehr heiß. Jetzt warte ich wieder auf den Tierarzt.....
    Liebe Grüße
    Greta

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Hi zusammen!
    Also jetzt haben wir´s raus. Die Süße hat eine Beinhautentzündung. Ist wohl durch einen Schlag passiert. Von tierärztlicher Seite ist sie ja voll versorgt, und Beinwell wird´s bald wieder gut machen
    Ich wollte das jetzt nur vollständigkeitshalber berichten.
    Jedenfalls nochmals vielen Dank für all die guten Gedanken und Wünsche!
    Liebe Grüße
    Greta

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orie
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Siehe Karte
    Beiträge
    384
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    4
    Erhielt 141 Danke für 36 Beiträge
    Hallo Greta!

    Na, jetzt weiß man ja endlich, woran man ist mit dieser Diagnose!
    Wünsche erstmal gaaanz schnelle und gute Besserung....!!!!

    .... aber: Was ist denn eine "Beinhautentzündung"?? Habe ich noch nie gehört?
    Sowas in der Art wie Knochenhautreizung/- entzündung?

    Grüßels, Heike!
    Carpe Diem!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Hi Heike,
    Beinhautentzündung = Knochenhautentzündung (Periostitis). An und für sich kein Spaß, jedoch in diesem Falle nicht so schlimm, wie die Form durch Überbelastung, da es sich offenbar und hoffentlich auch nur um eine -Reizung handelt, verursacht durch 1. eben einen Schlag und 2. die dadurch bedingte Einbringung von Bakterien ins Gewebe.
    Noch zwei bis drei Wöchlen und alles ist wieder wie neu (hoffentlich).
    Liebe Grüße
    Greta

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis