Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kutschunfälle

  1. #1
    Benutzer Avatar von orava
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    38
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Kutschunfälle

    Hi,
    ich habe gerade in der Rubrik Presse von einem erneuten Kutschunfall gelesen.
    Ich habe absolut keine Ahnung vom Kutsche fahren und der Dynamik von Gespannen. Aber es hört sich schon irgendwie seltsam, dass die Tiere immer aus heiterem Himmel einfach durchgehen. ..vielleicht ist das auch was naiv gedacht, aber ich würde gerne mal eure Meinungen dazu hören.
    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus orava!

    "Einfach so" gehen die wenigsten durch, da gibt es meist Gründe.
    Abgesehen davon, daß einige Pferde und Kutscher einfach zu schlecht ausgebildet sind, sehe ich das Problem in der Sache selbst.

    Auf dem Kutschbock bin ich recht weit von den Tieren entfernt und habe nur die Fahrleinen. Sitze ich auf dem Pferd, dann spühre ich meist schon vorher, wenn sich das Tier verspannt oder steif wird. Auf der Kutsche bemerkt man nur mit sehr viel Erfahrung, wenn etwas im Busch ist und man reagiert nicht vorher, sondern man kann in vielen Fällen nur "hinterher reagieren". Dieser fehlende Augenblick reicht oft schon.

    Ist das oder die Tiere dann erst in fahrt, schaukelt sich die Situation oft noch mehr auf, weil die Kutsche hinterher scheppert.

    Bei dem von mir oben angeführten Fall war es so. Die Pferde erschraken etwas, die Kutsche geriet mit einem Rad auf den Gehsteig und die Pferde erschraken noch mehr und gingen durch.
    Beim reiten hätten sie einige Sätze gemacht und die Situation wäre beendet.

    Ein weiterer Aspekt ist m.E., daß viele Pferde NICHT einzeln eingefahren werden, sonder zu einem mehr oder weniger gut eingeübten Pferd dazu gespannt werden. So lernen sie aber nur, auf das Nebenpferd zu achten und weniger auf den Kutscher.
    Würde man sie einzeln einfahren, so würden sie nicht Augenblicklich mit ihrem Nachbarn mitmachen und man hätte als Kutscher noch die Chance zu beruhigen, denn sie wären es ja gewöhnt, ZUERST auf den Kutscher zu achten und nicht auf den Nachbarn. So hätte man wenigstens nicht 2 Tiere gleichzeitig unter Kontrolle zu bringen.

    Sind sie dann einmal im durchgehen, dann wissen sie zwar noch wo sie selbst durchkommen, aber nicht, wo die Kutsche hinter ihnen noch fahren kann. Auf das achten nur wirklich gute und geübte Kutschenpferde und auch die nur, wenn sie nicht außer sich sind.

    Es schaukelt sich also so eine anfänglich wahrscheinlich gar nicht so gefährliche Situation oft immer weiter auf. Von "heiterm Himmel" kommt es m.E. praktisch kaum.

    LG gerald

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis