Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Huf-Schuhe, welche?

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Mandy
    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Huf-Schuhe, welche?

    Hallo Ihr, mal eine Frage an Eure Erfahrungen.
    Hat jemand die Dallmer-Clogs? Wurde mir empfohlen von einer Freundin, da sehr leicht, unten offen, kein Schmutz der hereinfallen kann und schmirgelt und wenig Verschleißteile.
    Habe selber die Renegades und bin bisher sehr zufrieden, allerdings auch teuer.
    Danke für feedback
    Dagmar

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus!

    Selbst habe ich sie noch nicht verwendet, denn ich habe bis jetzt nicht viel possitives gehört.
    Sollen sich sehr leicht verdrehen und verwinden, wenn man sie entweder auf einem schwererem Pferd hat, oder in anspruchsvollerem Gelände ist. Die einzelnen teile sollen sehr leicht ausreißen und der Gripp dürfte sehr gering sein.
    Aber wie geschrieben, alles hörensagen.
    Was mir aber prinzipiell nicht gefällt, ist das unten offen. Wenn ich schon Hufschuhe brauche (grobschottriges Gelände, odgl) dann ist mir eine geschützte Hufsohle wichtig.

    LG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sunny-Iris
    Registriert seit
    17.02.2011
    Beiträge
    106
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    Hab den Dallmer-Clog vor zwei Jahren für die Hinterhand empfohlen bekommen und darauf hin auch gekauft. Obwohl die Schnallen sehr schwer zu gingen und ich eigentlich gedacht hatte die sitzen Bombenfest haben wir sie bei weichem Untergrund (Wiesen Weg) und auch im Galopp (Schotterboden) verloren. Bei einem Wanderritt habe ich mich alle 10 min umgedreht um zu schauen ob sie noch dran waren. Das war kein entspannter Ritt.
    Nach dem reiten haben sich von den Nieten die die Schnallen befestigen sogar Blutunterlaufene Druckstellen am Horn gezeigt. Seit dem liegen sie im Schrank und wurden nicht mehr benutzt.

    Für vorne habe ich den Boa Hufschuh. Mit dem bin ich aber auch nicht zufrieden. Lässt sich zwar seht leicht anziehen, durch eine große Öffnung, aber der Huf hat im Schuh sehr viel Spielraum und verdreht sich, was wiederum zu scheuer stellen führt. Mit einer Teppich Einlage ist es zwar etwas besser geworden, aber der Kronenrand scheuert sich trotzdem auf.

    Deshalb bin ich wieder auf Eisenbeschlag umgestiegen. Von November bis März geht Sunny Barhuf aber jetzt habe ich ihn wieder Beschlagen lassen.

    LG Iris

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Grüß Euch!

    Die Renegades hätten mich an sich interessiert, jedoch einfach so bestellen ohne Anprobe zu diesem Preis war dann nicht.
    So wurden es vor gut 2 1/2 Jahren bei meinen Pferden die Easyboot Gloves. Ein sehr leichter Hufschuh, praktisch ohne Eingewöhnungsphase für das Pferd.

    Bis heute keine Scheuerstellen, keine ab- oder eingerissenen Gaiter, einzig die Schrauben müssen regelmäßig kontrolliert bzw. nachgezogen werden (!).
    Das Profil geht relativ gut. Bei glattem Schnee, Eis und tiefen lehmigen Böden ist der Schuh, wie wahrscheinlich alle anderen auch, zu vergessen. Nasse Steinpassagen bergauf oder - ab gar nicht gut. Bei nassem Gras keine engen Wendungen in höherer Gangart. Aber ich glaube, das ist bei allen Kunststoffbeschlägen und Hufschuhen zu beachten.

    Bezüglich Lebensdauer: meine Pferde haben bis heute keinen der Schuhe ins Jenseits gebracht. Wahrscheinlich liegt es auch an der nur bedarfsweisen Nutzung (steinige harte Böden).

    Vom Huf gestriffen 1 x zwischen größeren Steinen hängengeblieben, 1 x abgeschossen bei sehr starker Bucklerei, 2 x bei "großem Schreck" herumgetrampelt und mit einem Bein auf das andere gestiegen und dabei den Schuh ausgezogen, hing aber noch am Gaiter. Ansonsten blieben die Schuhe in allen Gangarten da, wo sie hingehören.
    Zu beachten ist, daß der Huf unbedingt "frischbearbeitet" sein muß, wenn man Maß für die Schuhe nimmt. Auf keinen Fall "locker" kaufen. Dann wackelt der Schuh bei jedem Schritt etwasl am Huf und der sichere Halt ist nicht gegeben. Wenn der Glove gut sitzt, ist er wie eine zweite Haut am Huf.
    Kostenmäßig im Vergleich zu Hufbeschlägen, welcher Art auch immer - ein Traum. Billiger geht nur barfuß.
    LG
    Greta

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    139
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    3
    Erhielt 147 Danke für 37 Beiträge
    Der Dallmer ist ein Schuh der 1. Generation. Wenn er hält, ist er o.k., wenn auch glatt. Da gibt es jetzt sicher bessere Modelle. Ich reite mit Renegade und Glove/Backcountry. Da mein Pony ein Bewegungslegastheniker ist, sind Schuhe prinzipiell schwierig bei ihm. Mit der jetzigen Kombi ist es o.k.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sunny-Iris
    Registriert seit
    17.02.2011
    Beiträge
    106
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge
    Nach langem hin und her starte ich noch einmal einen Versuch mit Hufschuhen.
    Mit dem Boa für vorne und den Dallmer für hinten war ich nicht zufrieden. Dallmer hat gar nicht gehalten und beim Boa ist regelmäßig der Draht gerissen wenn Sunny im Matsch stecken geblieben ist.
    Einfach aus dem Internet welche bestellen wollte ich dieses mal nicht. Deshalb hab ich jemanden kommen lassen der sich damit auskennt.
    Er hat mir für alle vier Hufe den Backcountry empfohlen und seit Montag sind wir damit unterwegs. Lassen sich leicht anziehen und machen einen soliden Eindruck. Wie hoch der Verschleiß und die Anfälligkeit ist, wird sich noch zeigen.
    Ich kann jetzt schon sagen, dass er "leichter" damit läuft und nicht mehr so rum schlurft. Der Boa war doch sehr schwer.
    Die Sohle hat auch wesentlich mehr Grip als der Boa. Auf weichen matschigen Untergrund deutlich zu spüren. Werde ihn weiter testen und in ein paar Wochen noch einmal ein Feedback geben.
    Bis zum ersten Wanderritt Ende Mai hab ich noch Zeit.

    LG
    Iris

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Kann mir vorstellen, daß du mit diesen Modellen nicht zufrieden warst. Nicht umsonst ist der Boa eigestellt und der D ist ja ein uralt Modell.
    Mit dem BC wirst du zufrieden sein, wenn er deinem Pferd passt. Nicht umsonst ist die Sohle/Profil auch für den Glove und Epic verwendet worden. Hat einen super Abrollpunkt. Einzig im tiefen Schlamm kann es Dreck von unten in den Klett drücken, welcher dann aufgehen kann und dann auch nicht mehr zu schließen ist.
    Ansonsten ein super Schuh.

    Grüße

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    139
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    3
    Erhielt 147 Danke für 37 Beiträge
    Ich habe am BC einen zusätzlichen, verlängerten Klett angebracht. So löst er sich nicht so schnell....

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von KlaK
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    101
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    6
    Erhielt 40 Danke für 10 Beiträge
    Zu Hufschuhen ein kleiner Tip:
    Im neuen Jahrbuch 2014 des VFD Bayern werden verschiedene Hufschuhe getestet und beurteilt, Seite 110 bis 115
    Daneben gibt es auch noch weitere interessante Bericht, z.B. die Ausrüstungstips von Tatjana Pittroff und ihre Erfahrungen, die sie unter anderem auf ihren 1000 km Ritt von Freising nach Reken, die ersten 230 km waren der Waldmünchenritt, gemacht hat (Seite 104 -108 ).

  10. #10
    Faster
    Gast
    Hatte auch über Hufschuhe nachgedacht und habe mir einen HUfschuhcoach bestellt. BIn gespannt was sie erzählt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis