Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Lederbaumsattel als Packsattel geeignet?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2013
    Beiträge
    2
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Lederbaumsattel als Packsattel geeignet?

    Hallo,

    ich habe mal ne frage: werde im Mai zu Fuss mit meinem Pferd nach Gerona (spanien) gehen. er ist sehr schmal und hat vor allem einen sehr kurzen Rücken, was die Sattelauswahl sehr erschwert. da ich ihn nicht reiten werde und es auch noch nicht sicher ist, dass er mein gepäck tragen soll habe ich überlegt, einen lederbaumsattel zu benutzen. hatte an den Trekker luxus gedacht, da dieser sehr kurz und verstellbar ist.
    meine angst ist aber, dass dieser zu unstabil und somit evt druckstellen hervorrufen könnte, wenn er nur als packsattel gebraucht wird. hat jem. von euch tipps oder erfahrungen dazu?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alpentrekker
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    297
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 40 Danke für 13 Beiträge
    Schwierige Sache. Erste Frage wäre, wie viel Gewicht, da drauf käme. Totes Gewicht ist viel schwieriger fürs Pferd als ein guter Reiter. Grundsätzlich möchtest du so viel Auflagefläche wie möglich, damit das Gewicht optimal verteilt wird und es keine Druckpunkte gibt.
    Je grösser die Oberfläche mit der der Sattel auf dem Pferd aufliegt, desto weniger kann der Sattel verrutschen.
    Gruss Alpentrekker

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus!

    Sämtliche mir bekannte Baumlos-Sättel neigen zum verdrehen, daher sollte der Reitersitz auch wirklich gut sein.
    Legt man das jetzt auf nicht selbst ausbalancierendes Gewicht um, dann würde ich damit rechnen, daß das ständig verrutscht.

    Schmal und kurzer Rücken, da könnte ein Esel-Packsattel vielleicht eine Möglichkeit sein.
    Andere Möglichkeit, diese wollenen, bunten Packtaschen, wie sie bei den Lamawanderungen verwendet werden.

    LG gerald

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2013
    Beiträge
    2
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    danke für eure anregungen. ist ein heikles thema, und denke die ganzen naturvölker hatten nicht umsonst immer eine stabile unterlage bei ihren packpferden...
    ein reiner packsattel spricht mich weniger an, da dort die ganzen verschnürungen vorn und hinten notwenig sind und diese wahrscheinlich ein problem für mein pferd werden.
    die wollenen lamapacktaschen liegen teilweise ja direkt auf dem rücken der tiere, oder hab ich das falsch verstanden? tragen diese so wenig gewicht oder warum stört das die tiere nicht?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus!

    Mir scheint auch, daß die ohne Wirbelsäulenfreiheit aufliegen, aber da könnte man ja z.B. mit Schaumstoffteilen (Campingmatte) etwas aufnähen. Also an die Taschen, nicht ans Pferd......
    Traglast für Lamas ist m.W. 25kg max.

    LG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von diala
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    157
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 20 Beiträge
    ich hatte mal einen Torsion dabei, Last etwa 16 kg. Hat auf dem Widerrist einen Druck gemacht - allerdings habe ich erst auf diese Erfahrung hin angefangen, beim Grasen das Vorgeschirr zu öffnen, weil dabei der Sattel auf den Widerrist gezogen wird. Die Gegenprobe steht noch aus, habe danach nur noch Baum-Sättel als Packsattel genommen.

  7. #7
    Neuer Benutzer Avatar von Petrec
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    22
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hi, tolles Unternehmen! ein Packsattel muss natürlich genauso passen wie ein Reitsattel...und ohne Vorder- und Hintergeschirr wirds schon schwierig. Meiner Ansicht nach sind die Sägebockpacksättel für deine Belange empfehlenswert.Meiner Erfahrung nach ist das vernünftige Packen eines Sattels nicht so ganz einfach, da gehört schon einige Übung und ein paar Knotentechniken zu damit nicht dauernd nachgeknotet, nachgesattelt...oder neu gepackt werden muss...dann kommt man nämlich nicht vom Fleck. http://www.amazon.de/Wandern-Eseln-a.../dp/B008LL5DXE das ist meines Wissens das einzige deutschsprachige Buch mit ein paar wertvollen Erklärungen.Dies ist aber meiner Meinung nach eines der Besten http://www.amazon.com/Horses-Hitches.../dp/1555661416 Nach Gerona?...von wo aus startest du denn?
    Gruß
    Geändert von Petrec (01.03.2013 um 20:38 Uhr)
    Versuche auf das Niveau deines Pferdes heraufzusteigen anstatt es zu dir herabzuzergeln. Ray Hunt

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    22
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo Allegro,
    schöne Tour, die du dir da rausgesucht hast.

    Ich habe mir ähnliches für meinen Youngster , dieses Jahr vorgenommen.
    Beim VFd gibt es Kurse über das Säumen. Vielleicht können die dir auch telef. Tipps geben.

    Außerdem habe ich tolle Packsättel auf der Homepage der Long Riders Guild gefunden. Die kommen aus Kanada und sind leichter als die schweizerischen und viel besser anpassbar.
    Ich wollte dort selbst einen Packsattel kaufen. Momentan prüfe ich noch die Zollgebühr.

    Alles Gute

    Liebe Grüße
    Charly

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis