Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Welche Sattelunterlage für VS-Sattel?

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Käthe
    Registriert seit
    27.01.2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    11
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Welche Sattelunterlage für VS-Sattel?

    So, dann auch mal direkt meine erste Frage

    Ich habe einen Thorowgood VS als Zweitsattel, werde ihn evtl noch etwas vom Sattler modifizieren lassen und würde gern wissen, welche Unterlage ihr für engl. Sättel habt oder empfehlen könnt. Würde mich freuen, wenn jemand Tips hat

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus!

    Also wenn schon Englische mit ihrer geringen Auflagefläche, dann würde ich ein dickeres, eher festeres Pad suchen, daß die Auflagefläche zu mindest etwas vergrößert.

    LG

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Käthe
    Registriert seit
    27.01.2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    11
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke für deine Antwort Gewaltmärsche werd ich damit nicht machen, keine Sorge. Aber ich finde den Sattel ganz nett, wenn wir kleinere Runden mit etwas mehr Tempo machen, zumal das Pony und ich gern eventuelle (kleinere) Hindernisse mitnehmen Was könnte ich da denn gut nehmen? Manche machen ja ein Westernpad drunter. Da gibts ja auch nette festere aus Filz z.B.

  4. #4
    Neuer Benutzer Avatar von Petrec
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    22
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Hallo Käthe,

    solche Sättel sind nicht für mehrstündige Ausritte konzipiert, dass willst du ja damit auch gar nicht machen.Entgegen vieler Meinungen sind Pads, Satteldecken, Schabracken nicht geeignet, um Satteldruck bei solchen Sätteln zu verhindern. Einen wirklich passenden VS-Sattel kann man ohne zusätzliche Decke benutzen, eine Unterlage bei solchen Sätteln dient eher dem Schutze des Sattels, als dem Schutz des Pferdes. Bei deinem Thorowgood sollte das aber kein Problem sein. Um bei Winterfell Haarbruch zu verhindern haben sich Reh- oder Renntierfellunterlagen hervorragend bewährt. Meiner Ansicht nach sind Ausgleichs-Gel-Polster Pads oder sonstige notwendige "Unterlagen" meist nur ein Zeichen für einen nicht wirklich passenden Sattel.
    Gruß von Petrec
    Versuche auf das Niveau deines Pferdes heraufzusteigen anstatt es zu dir herabzuzergeln. Ray Hunt

  5. #5
    Neuer Benutzer Avatar von Käthe
    Registriert seit
    27.01.2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    11
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Da gebe ich dir grundsätzlich Recht, Petrec. Ich nutze den Sattel wie gesagt nur für kleinere Runden (max. 2-3 Stunden), wo wir dann eben mehr Gas geben und auch mal kleine Sprünge mitnehmen. Die möchte ich nämlich mit meinem anderen Sattel auch nicht machen. Ich werde vielleicht mal nach einer ganz dünnen Unterlage gucken, die bloß etwas länger als der Sattel ist, damit z.B. der festgebundene Poncho nicht auf dem Fell scheuert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis