Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Weidezaunsysteme

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alpentrekker
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    297
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 40 Danke für 13 Beiträge

    Weidezaunsysteme

    Eine Sammlung von verschiedenen Weidezaunsystemen. Hier der Anfang meines - Marke Eigenbau.
    112 cm Fiberglasstangen mit Kunststoffdreieckfuss. Diesen habe ich entfernt. Die Stange halbiert und mit 15 cm Kunststoffröhrchen (Elektrofachhandel) wieder zusammengesteckt.
    Zaungerät wiegt ca. 800 gramm und liefet 6 Wochen Strom mit 2 D Batterien. Dazu 4 Heringe, 4 Abspannschnüre, Litze auf Handgriff.
    Gruss
    Alpentrekker

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus!

    Ich habe bis jetzt gar kein Zaunsystem. Wir hobbeln die Pferde an, solange wir wach sind und wenn wir schlafen, hängen sie an ein Hochsei zwischen Bäumenl, wo wir noch Ästchen zum knabbern hinlegen.

    Für meine Wohnkutsche denke ich aber an so ein Elektrosystem, event in Verbindung mit der Solaranlage der Kutsche, welche ich noch einbauen möchte.

    LG gerald

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    114
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Zitat Zitat von Alpentrekker Beitrag anzeigen
    112 cm Fiberglasstangen mit Kunststoffdreieckfuss. Diesen habe ich entfernt.
    Hast Du ein Bild, wie diese Fiberglasstangen vor Deiner Bearbeitung aussehen? Sind das "normale" Zaunpfähle?

    LG, Risha

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alpentrekker
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    297
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 40 Danke für 13 Beiträge

    Zausnpfähle Fiberglas

    Die Zaunpfähle sind 112 cm lang, gelb oder orange mit Metallspitze oder Kunststoffmetallspitze. Du bekommst sie im Landwirtschaftsladen. Die mittlere Litzenhalterung ist verschiebbar. Die Stangen sind oval mit etwa 8 mm grösster Breite. Die Kunststoffröhrchen bekommst du im Bauhaus in der Elektroabteilung. Du kannst auch
    Alurohr nehmen, aber der Kunststoff ist stabil genug. Darauf achten, dass die Röhrchen lang genug sind.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    114
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Danke für das Bild, bin immer so schlecht, mir nach ner Beschreibung was vorzustellen

    Aber sag mal, wenn Du den Kunststoffdreieckfuß abmachst, wie kriegst Du denn den Pfahl in die Erde, wenn diese etwas härter ist? Und warum machst Du den ab? Zum besseren Transport/Verstauen?

    LG, Risha

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alpentrekker
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    297
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 40 Danke für 13 Beiträge

    Weidezaun

    Die Stangen sind so viel einfacher zu transportieren und in den Boden bekomme ich die trotzdem. Wenn es extrem steinig ist, muss ich mit den Heringen Löcher vorbohren.

  7. #7
    Benutzer Avatar von cooksonia
    Registriert seit
    17.12.2009
    Beiträge
    49
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    mobiler Weidezaun

    Moin,
    ich bin auch gerade dabei mir einen mobilen Paddock zusammen zu stellen. Anwendungsbereich sind Wochenendausflüge und Turniere. Es ist nicht geplant die Sachen auf dem Pferd mitzunehmen, nichts desto trotz ist ja auch der Platz im Auto begrenzt. Das ganze muss natürlich praktisch zum Auf- und Abbau sein.


    Ich habe mich (wie Gerald) für das Batteriegerät „Voss V100“ entschieden. Das scheint mir vom Preis-Leistungs-Verhältnis und für meine Zwecke gut geeignet.
    3V Weidezaun Batteriegerät "VOSS V100"

    Dazu gibt es ein 6mm Stromseil mit einer Haspel. Da wir 5 Pferde unterbringen wollen müssen es ein paar Meter mehr sein.
    200m Weidezaunseil 6mm

    Als Pfähle wollte ich diese Fiberglaspfähle nehmen:
    20x Fiberglaspfähle, 154cm, oval, mit Metallspitze
    Allerdings habe ich damit noch keine Erfahrung, da wir bisher immer die einfachen, weißen Stangen genommen haben. Bei manchen von diesen Stangen ist aber das Litze einfädeln nicht so einfach. Außerdem nehmen sie verdammt viel Platz weg und sind unhandlich.
    Die Fiberglasstäbe sollen zudem noch viel stabiler sein. Aber biegen die sich nicht (gerade an den Ecken) durch?

    Wie sind eure Erfahrungen mit den Fiberglaspfählen?
    Was meint ihr, hat dieses Set zusammen Sinn?


    Würde mich freuen, ein wenig von euren Erfahrungen erfahren zu können!


    Viele Grüße

    Sonja


  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alpentrekker
    Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    297
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 40 Danke für 13 Beiträge

    zaunsystem

    Hallo Sonja
    Grundsätzlich sicher nicht verkehrt.. Die 4 Eckpfähle müssen mit Leinen und Heringen abgespannt werden, dammit sie dem Zug übers Eck standhalten. Dazu würde ich noch ein paar Eindrehisolatoren und Kabelbinder mitnehmen, damit ihr auch Bäume oder bestehende Pfosten und mit den Kabelbindern, auch mal einen Busch als Befestigung einbeziehen könnt. Ich weiss nicht wie das Voss befestigt wird, aber da es sicher schwerer ist, musst du auf eine stabile Befestigung achten.
    Gruss Alpentrekker

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis