Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wanderreit E-Zaun Gerät

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge

    Wanderreit E-Zaun Gerät

    Hi,

    ich überlege gerade die Anschaffung eines E-Zaun Gerätes zum Fortreiten. Da ich aber keinerlei Erfahrungen mit diesen Dingern habe, wende ich mich an Euch.
    Wie sind Eure Erfahrungen mit mobilen E-Zaun Geräten auf Wanderritten?
    Genügend starke Entladung der (verschiedenen) Fabrikate?, wie lange halten die Batterien in etwa tatsächlich?, Gewicht des Gerätes?
    Sind Eure Pferde über Nacht im abgezäunten Bereich geblieben?
    Danke schon im Voraus. Bin für jede Info dankbar.

    Greta

  2. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Greta für den nützlichen Beitrag:

    arlymieatiffany (01.10.2016),dhalladayvone (30.05.2016),rawkertobih (21.09.2016)

  3. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von KlaK
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    101
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    6
    Erhielt 40 Danke für 10 Beiträge
    Hi,
    Ich muß gestehen dass wir die meiste Zeit gar keinen Strom am Paddock haben. Bisher sind sie uns nur einmal abgehauen als das junge Pferd im Nachbarpaddock meinte er müsse unter dem Zaun hindurch und unsere besuchen. Da war aber auf beiden Paddocks Strom drauf und vermutlich entstand das ganze Chaos dann durch den Stromschlag ...
    Normalerweise reicht das gelegentlich unter Aufsicht mal Strom drauf zu haben, damit der Respekt zur Litze erhalten bleibt z.B. wenn sie gerade mal probieren unter der Litze hindurch zu fressen.
    Ist aber auch Pferde abhängig. Der Traber einer Bekannten weiß genau wann Strom drauf ist und wann nicht :P
    Unsere akzeptieren im allgemeinen die (genügend große) Stellfläche. Nur einmal hatten wir die Pferde ansonsten außerhalb, da hatten wir nur wenig Platz und eines der Pferde hat beim Wälzen den Zaun eingerissen. Aber da standen sie dann auch friedlich neben dem Paddock. Sind ja tagsüber schon genug gelaufen ...

    Bei Countryreiten gab es mal einen interessanten Test zu einem Angebot
    Ansonsten gefällt mir dieses ganz gut, da ich Bänder besser als Litzen finde und 50m auch für drei Pferde eine genügend große Fläche geben (10x15 oder 12,5x 12,5)

    Grüße
    Klaus

  4. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu KlaK für den nützlichen Beitrag:

    arlymieatiffany (01.10.2016),dhalladayvone (30.05.2016),rawkertobih (21.09.2016)

  5. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orie
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    Siehe Karte
    Beiträge
    384
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    4
    Erhielt 141 Danke für 36 Beiträge
    Hallo Greta,
    Ich habe auch so ein Teil und bin sehr zufrieden damit. Beim Wanderreiten hatte ich es schon einige Male in Betrieb, aber auch zu Hause, wenn ich mal kurz ein Stückchen Wiese der Nachbarn abweiden sollte, habe ich damit Strom auf den Zaun gebracht (bis ca. 800qm bisher ohne Probleme, was jedes Wandereitpaddock überschreitet ).
    Es wird mit 2 großen "Taschenlampenbatterien" betrieben (ich weiß die Bezeiuchnung grad nicht) und die haben immer locker das Jahr durch gehalten.
    Das Gerät selbst ist "relativ" schwer im Gepäck, ich schätze jetzt mal so gut 1-1,5 Kg?
    Den Erdungsstift haben wir mal verloren, dafür nehmen wir jetzt einen sog. "Rattenschwanz" (sehr lange dicke Eisennägel), funktioniert bestens. Ich finde die Wanderreitpaddocks super, weil man schön unabhängig sein kann und in den Pausen die Pferde die Pausen eben auch genießen können...
    Grüße!
    Carpe Diem!

  6. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Orie für den nützlichen Beitrag:

    arlymieatiffany (01.10.2016),dhalladayvone (30.05.2016),rawkertobih (21.09.2016)

  7. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Hi
    und vielen Dank für die Infos! Klaus, diese beiden Geräte habe ich auch im Auge. Ladung muß schon sein, denn mein - wieder auferstandener - Schecke, weiß auch ganz gut, ob Strom fließt . Heike, danke Dir, sind, wenn wir vom gleichen Modell sprechen, 1,5V Batterien und nix Extravagantes, kriegt man auch unterwegs dann leicht. Freut mich zu hören, daß die doch einige Zeit halten. Das Gewicht wird auch nicht so dramatisch sein, denn ich möchte mit Reit- und Packpferd unterwegs sein.... irgendwann einmal wenn ich nicht gerade wieder krank bin, oder eines der Pferde, oder, oder, oder.....
    Liebe Grüße!

  8. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Greta für den nützlichen Beitrag:

    arlymieatiffany (01.10.2016),dhalladayvone (30.05.2016),rawkertobih (21.09.2016)

  9. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.410
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    1
    Erhielt 317 Danke für 69 Beiträge
    Servus Greta!

    Ich habe eines und kanns dir jederzeit borgen. Hat mir oft gute Dienste erwiesen. Sind aber keine Steher dabei, weil ich immer Äste verwendet habe, in die ich normale Isolatoren gedreht habe. So konnte ich mir Gepäck sparen.

    LG

  10. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu gerald für den nützlichen Beitrag:

    arlymieatiffany (01.10.2016),dhalladayvone (30.05.2016),rawkertobih (21.09.2016)

  11. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Servus Gerald!

    Sehr lieb von Dir, aber ich mag gerne ein eigenes haben. Wenn ich das Rennerte krieg, muß alles ganz schnell gehen .
    An Isolatoren habe ich auch schon gedacht. Ist eine gute Idee! Danke!

    LG
    Greta

  12. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Greta für den nützlichen Beitrag:

    arlymieatiffany (01.10.2016),dhalladayvone (05.06.2016),rawkertobih (21.09.2016)

  13. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von feuerreiter
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    82281 Aufkirchen
    Beiträge
    111
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    2
    Erhielt 174 Danke für 52 Beiträge
    Zitat Zitat von Greta Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich überlege gerade die Anschaffung eines E-Zaun Gerätes zum Fortreiten. Da ich aber keinerlei Erfahrungen mit diesen Dingern habe, wende ich mich an Euch.
    Wie sind Eure Erfahrungen mit mobilen E-Zaun Geräten auf Wanderritten?
    Genügend starke Entladung der (verschiedenen) Fabrikate?, wie lange halten die Batterien in etwa tatsächlich?, Gewicht des Gerätes?
    Sind Eure Pferde über Nacht im abgezäunten Bereich geblieben?
    Danke schon im Voraus. Bin für jede Info dankbar.

    Greta
    Ich besitze ein sehr kleines Gerät, das mit 2 handelsüblichen 1,5V Mignonzellen (also die ganz dicken Batterien) betrieben wird, allerdings bekommt man dieses Gerät hier sehr schlecht, es wird in Neuseeland hergestellt.

    Alternativ gibt es das Patura, das mit 4 solchen Zellen läuft, ist etwas schwerer, haut aber 9000 V auf den Zaun, also recht stark. Das Gerät ist auch etwas größer, etwa 20 cm hoch und Durchmesser etwa 9 cm.

    Dann gibts noch eines von AKO, das läuft auch mit 2 solchen Zellen, ist auch relativ klein.

    Mein Pferd bleibt solange im Paddock ohne Strom, solange es etwas zu fressen gibt, ansonsten macht er sich auf die Suche nach neuen Weidegründen.

    Man muss bei diesen Geräten auch auf bewuchsfreien Zaun achten, sonst sind die Batterien schnell alle und das Pferd weg. Ist mir schon mal passiert.

    Gute Erdung ist ebenfalls sehr wichtig und man muss auch darauf achten, daß die Anschlußklemme auch den Draht berührt, sonst ist der Zaun stromlos.
    Bei trockenem Boden diesen rund um den Erdungsstab wässern.

    Die Funktion überprüft man mit einem feuchten Grashalm in der Hand oder alternativ für Schmerzfreie mit den Fingern.
    Die Batterien halten bei optimalen Bedingungen etwa 2-4 Wochen Dauerbetrieb.
    Das Leben ist zu kurz, um nur Schritt zu reiten.

    Marengo, das 22000 km Pferd.

  14. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu feuerreiter für den nützlichen Beitrag:

    arlymieatiffany (01.10.2016),dhalladayvone (27.07.2016),rawkertobih (21.09.2016)

  15. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    509
    Gallery Count
    0
    Comment Count
    0
    Danke
    5
    Erhielt 81 Danke für 28 Beiträge
    Hi Feuerreiter!
    Danke für Deine Erfahrungen! Habe mir in der Zwischenzeit schon ein Gerät von Voss gekauft . Die notwendige gute Erdung, in feuchter Erde, haben mir meine Ziegen beigebracht. Sind nämlich absolute Ausbruchsprofis (gewesen). Der Tipp mit dem feuchten Grashalm ist gut! Finger brennen mag ich nicht sooo gerne .
    Beste Grüße!
    Geändert von Greta (26.07.2016 um 21:31 Uhr)

  16. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Greta für den nützlichen Beitrag:

    arlymieatiffany (01.10.2016),dhalladayvone (27.07.2016),rawkertobih (21.09.2016)

Ähnliche Themen

  1. Wanderreit-/Distanzsattel HENNIG
    Von sheera-16 im Forum Sättel
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 20:21
  2. Die Wanderreit-Akademie
    Von Bine im Forum SmallTalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 18:09
  3. Suche Weidezaun-Gerät
    Von gerald im Forum Ausrüstung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 14:50
  4. Wanderreit-, Knotenhalfter und anderes selbst gemacht
    Von cooksonia im Forum Ausrüstungstipps
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 10:53
  5. Internationale Wanderreit Wettbewerbe
    Von dusty im Forum Off Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 15:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Pferdeverzeichnis